background

Sie sind hier:

Wissenswertes

Schwerpunkt jeder Führung ist der Bohrturm mit seiner alten Technik und der kleinen integrierten Ausstellungsfläche.

Am Nachbau eines mittelalterlichen Siedeofens erhält der Besucher einen Einblick in die damalige Arbeitswelt der Salzsieder und kann sich auch selbst als Salzsieder an der Siedepfanne versuchen.

Bohrturm II

Nach der ersten Tiefbohrung im Jahr 1857 wurde 1882 eine zweite Bohrung niedergebracht, um die Salzproduktion zu steigern, zumal die Ergiebigkeit von Bohrloch I gesunken war.
Wie etliche andere Salinen auch, stellte die Salzderheldener Saline die Salzproduktion in den 1960er Jahren ein. Sole wurde im Bohrturm II nur noch für Wannenbäder des 1852 eröffneten Solbades gefördert. Nachdem 1994 auch der Badebetrieb eingestellt wurde, ruhte der Betrieb auf der Saline endgültig.
Nahezu alle Produktionsgebäude der Saline wurden bereits nach Einstellung der Salzproduktion abgerissen. Neben dem Solebehälter blieb nur noch der Bohrturm II aus dem Jahr 1884 einschließlich der alten Technik jener Zeit bis heute erhalten.

Der Bohrturm der Saline Salzderhelden


Die Transmission dient zum einen dem Antrieb der Sole‐Förderanlage und zum anderen dem Antrieb der Seilwinde für das Bergen und Absenken des Bohrgestänges während der jährlichen Instandhaltungsarbeiten. Während im Bohrturm I der Gestängewechsel zunächst weiterhin noch mit Menschenkraft und Hamsterrad durchgeführt werden musste, konnte ab 1860 die neu angeschaffte Dampfmaschine eingesetzt werden.

Nur 60 Jahre dauerte das Zeitalter der Dampfmaschine, denn 1920 hielt die Elektrizität Einzug in die Saline. Von nun an wurden Förderanlage und Seilwinde von 2 Elektromotoren angetrieben. Diese alte Technik, die Förderanlage von 1884 sowie die Elektromotoren von 1920, wurden von engagierten Mitgliedern des Kultur‐Förderkreises Salzderhelden in vielen Arbeitsstunden restauriert und wieder zu Laufen gebracht.

Der Bohrturm der Saline Salzderhelden von innen

Der Bohrturm der Saline Salzderhelden von innen

Der Bohrturm der Saline Salzderhelden von innen

Der Bohrturm der Saline Salzderhelden von innen

Dank finanzieller Zuwendungen durch die Bingo‐Umweltstiftung, VR‐Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie der Kultur‐ und Denkmalstiftung Landkreis Northeim ist der Verein in der Lage, mit der alten Technik Sole zu fördern und mit dem Nachbau eines alten Siedeofens diese Sole zu Salz zu sieden.

Der Bohrturm der Saline Salzderhelden von innen